• Buddhistisch Pilgern – Fünf Fragen an Meik

    Meik, du hast dich auf eine achtmonatige Reise begeben: Was hat dich dazu motiviert?  Meine Motivationen waren im Wesentlichen meine Erfahrungen auf der sechseinhalb monatigen Reise während meines ersten Sabbatjahres (2016) und das Nicht-reisen-können während des ersten Corona-Halbjahres. Das hatte mich dann dazu bewogen Ende Juni 2020 einen erneuten Antrag auf ein Sabbatjahr für 2024 zu stellen, so nach dem Motto: “Besser wird’s nicht, wer weiß was noch kommt, jetzt noch oder nie mehr”. Was für Gesichter des Buddhismus sind dir im ersten Monat bereits begegnet? Während meiner bisherigen Reisen, insbesondere im ersten Sabbatjahr 2016, sind mir viele Facetten des Buddhismus begegnet. Ich habe zahlreiche Tempel und Klöster der unterschiedlichsten Traditionen besuchen…